Schoko beim Sport

Zu den hervorstechenden Merkmalen des Pudels gehört seine Intelligenz, Gelehrigkeit und Treue. Er besitzt ein ausgeprägtes Selbstbewustsein und möchte daher gerne als Persönlichkeit behandelt werden. Würdevoll präsentiert er sich im Ausstellungsring. Der Pudel hat eine tänzelnde, leichtfüßige Gangart. Er macht den Eindruck eines intelligenten, stets wachsamen, sowie harmonisch und gut proportioniert

gebauten Hundes.

Er läst sich hervorragend für den Leistungssport ausbilden und auch beim Agilitysport sieht man den Pudel immer öfter über die Hürden fliegen. Seine Anhänglichkeit, Schönheit, Gedult und Umsicht lassen ihn zu einem liebenswerten Mitglied der Familie werden. Der Pudel ist ein sehr kinderfreundlicher Hund und wenn es um Spiel und Spaß geht, einfach unermüdlich. Er verträgt sich hervorragend mit anderen Haustieren, und durch sein starkes Einfühlungsvermögen ist er auch der ideale Partner für alleinstehende Menschen. Immer unter der Voraussetzung, daß man genug Zeit für ausreichende Bewegung und Beschäftigung hat.

Pflege des Pudels

Das Haarkleid ist für den Pudel charakteristisch. Es ist daher notwendig, daß der Pudel regelmäßig gebürstet und gekämmt wird. Dafür hinterläßt der Pudel keine lästigen Haare auf Teppich,

Kleidung oder  Liegestätten. Auf Grund der Fellbeschaffenheit,

löst der Pudel beim Menschen selten Allergien aus. Geschoren werden sollte der Pudel alle 8 Wochen.

Es gibt die traditionelle Standardschur, den English Saddle Clip,

den Continental Clip, die Puppy Schur und die Modeschur. Wobei es dem Pudel vollkommen egal ist welche Schur er hat.

 

 (Quelle VDH)

 

Unser Verspielter Großpudel
Großpudel mit unserem jüngsten Enkel